So. 09.12.2018 ars musica, München

Mutig ist, wer später spült! - Das hat heute unser Weihnachtsmann Hendrik gelernt, der einem kleinen Jungen Leo erst seinen Wunsch abschlagen wollte, den Weihnachtsmann persönlich zu treffen. Der Junge wohnte nämlich schon seit langem auf einer Toilette in einem New Yorker Hochhaus und dem Weihnachtsmann ist es doch so schrecklich peinlich auf*s Klo zu gehen - immer geht was daneben. Doch mit dem weisen Ratschlag des alten Weihnachtsmannes auf dem Mond "Mutig ist wer später spült!" überwand er seine Angst machte sich auf den Weg zu Leo. Nicht einmal der Diebstahl all seiner Geschenke und die hygienischen Unachtsamkeiten des Toilettenkönigs konnten schließlich Hendrik davon abhalten, dem Jungen seinen größten Weihnachtswunsch zu erfüllen! Frohe Weihnachten - und nicht vergessen: Spülen, Hände waschen, dann bringt der Weihnachtsmann Geschenke!


So. 20.05.2018 ars musica, München

Schon klar, dass Raupe Wuschi letzten Sonntag bei "Mit Zick & Zack auf Geschichtenreise" keine andere Wahl hatte, als die Riesenkarotten für die Pferde-Karotten-Show zu besorgen obwohl sie noch nie außerhalb ihrer sicheren Blumenwiese war. Doch wenn die Kinder die Regie haben, gibt es kein Halten mehr. Mit Hilfe von Nutelli dem Brotaufstrich sammelte Wuschi allen Mut zusammen und durchquerte laute Viehställe - und gefährliche Straßen, denn dazu hat Wuschi einfach weiße Schokolade quer zur Fahrbahn auf die Straße gestrichen, so dass die Autos alle anhalten mussten - schon praktisch diese Schokozebrastreifen. Gut dass Wuschi am Ende mit düngendem Karottensaft die Karotten superschnell wachsen lassen und so den Bauern Sissi davon überzeugen konnte, ihr ein paar von dem leckeren Gemüse mitzugeben. So war die Pferde-Karotten-Show gerettet und Wuschi war natürlich Ehrengast!


So. 22.04.2018 ars musica, München

Große Sprünge musste gestern im ars musica der Hase Friedrich machen, um seinem besten Freund, dem kleinen Eisbären Eiei zu helfen. Denn weil die Eisschollen am Nordpol schrumpfen, werden auch die Eisbären immer kleiner, damit sie noch Platz haben. Doch bald sind die Eisbären so klein, dass sie keiner mehr sieht. Da bleibt Hase Friedrich nichts anderes übrig, als seine Bananenkarottenmalzeit zu unterbrechen und sich trotz seiner tierischen Angst vor kaltem Wasser auf den Weg zu machen. In den Weiten des Nordpolozeans hilft ihm die Schwimm-CD des alten Chefhasen, durchzuhalten bis er schließlich angekommen ist. Die Lage vor Ort ist dramatisch, also nimmt Friedrich alle Kraft zusammen und erzeugt mit viel kalter Luft jede Menge neues Eis, auf dem sich die Eisbären wieder ausbreiten können. Dafür ist ihm nicht nur sein bester Freund Eiei dankbar...


So. 25.03.2018 ars musica, München

Brrr... eisig kalt ist es geworden unter Wasser. So kalt, dass der Schildkröte Freddy fast alle Algen weggefroren sind, die sie so gerne frisst. Und das alles nur, weil der gemeine Loko aus seiner Höhle auf dem Mond immer alles kalt zaubert. Da wurde es für Freddy Zeit in die Rakete von seinem weisen Freund Weis zu steigen und die Welt von der Kälte zu befreien. An Außerirdischen und Mondaffen vorbei konnte er sich zu Loko durchkämpfen. Vor der Wärme geschützt durch einen Mantel, der aus einer Pistole geschossen kam, konnte er Loko in ein Glitzereinhorn verwandeln, das nie wieder Kälte zaubert. Und wenn alles gut geklappt hat, wird es auch schon bald wieder wärmer ... Danke liebe Kinder für die Ideen zu dieser schönen verrückten Geschichte mit dem tiefen Wunsch nach Frühling 🙂


So. 25.02.2018 ars musica, München

Außerirdisch verrückt war die Geschichte von Renni-Oskar-Sophie vom Planeten Rosenheim im Weltall. Derdiedas Außerirdische ist jeden Tag damit beschäftigt zu linusen, d.h. mit Wasser gefüllte Luftballons in Bücher zu verwandeln und an die Erde auszuliefern. Doch dieses Mal, wurde die Brillenschlange, die sonst immer die Bücher zu den Bestellern bringt, von einem schlimmen Schnupfen erwischt. So musste Renni-Oskar-Sophie sich selbst auf den Weg machen. Trotz Warnung der Brillenschlange und des Weltdraumdrachens ist unseres Außerirdisches in ein schwarzes Loch gefallen und konnte nicht mehr raus. Nur weil sie einem im Loch gefangenen Asteroiden helfen konnte, fand sie den Weg raus ins Weltall. Somit landete sie auch noch rechtzeitig bei dem kleinen Jungen auf der Erde, der schon sehnsüchtig auf das Buch gewartet hatte.


So. 28.01.2018 ars musica, München

In der ersten Show im Jahr 2018 musste Stinkeaffe Anton einiges riskieren, damit er weiter auf seiner kleinen Insel unter dem Stinkesockenbaum wohnen bleiben kann. Mitten im Schlaf überraschte ihn nämlich Angela M., die Anton an einen Zirkus in Afrika verkauft hat, um auf der Insel einen Freizeitpark zu errichten. Der Hubschrauber, der ihn abholen sollte war schon auf dem Weg. Das musste sich unser Stinkeaffe Rat holen von Delfindame Antonia, die ihn ermutigte, die bereits eingesperrten Tiere zu befreien und damit nicht nur sich zu retten. Eine rosa Perle sollte ihm dabei helfen. Also ließ sich Anton von dem Hubschrauber abholen und in Afrika absetzen, wo schon ein viel zu kleiner Käfig auf ihn wartete. Und Radfahren musste er auch noch lernen, wobei er ständig auf Käserollen ausrutschte. Als er sich heimlich versteckte, traf er das Dachsmädchen Emelie - kurz Ähm - das ganz verängstigt war. Das war zuviel für Anton - also stellte er sich dem fiesen Zirkusdirektor, rieb die Zauberperle, die den Zirkusdirektor hypnotisierte und lockte ihn in einen Käfig, wo er ihn mit Stinkeperlen beschoss. Das sollte dem Direktor eine Lehre sein. So feierten Ähm und Anton gemeinsam ihre Freiheit. Auf der Insel musste Angela M. ihre Niederlage eingestehen und bekam als Geschenk noch eine Stinkesocke, die sie vielleicht bei ihren schwierigen Verhandlungen, wer nun mit ihr das Land regieren darf, gut gebrauchen könnte.


So. 10.12.2017 ars musica, München

"Keine Schokolade zu Weihnachten ... das geht ja garnicht." Dachte sich auch Arnold Boss der kroatische Schokoladenhersteller als ihm Hundiwau die Nachricht brachte, dass ausgerechnet am Schokoladenprobiertag die gesamte Schokolade von Regenwürmern geklaut wurden. Nach gutem Zuspruch von seinem besten Freund dem Kaktus, den man einfach nur rasieren muss, um es sich drauf gemütlich zu machen, nahm er allen Mut zusammen und buddelte sich in die Wurmlöcher auf der Suche nach seiner Schokolade. Schnell traf er auf er auf eine Regenwurmdame, die selbst kaum etwas von der Schokolade abbekommen hat. Sie erzählte ihm, dass der fiese Oberwurm alle Schokolade alleine isst, weil den Würmern davon Haare wachsen und er dann nicht mehr so glitschig ist. Doch Arnold rasierte schnell den Oberwurm, der sich gleich voller Scham in ein tiefes Erdloch verkroch. In die Schokolade pumpten die Wurmdame und Arnold Luft, so dass sie davons schwebte, in der Hitze über Kroatien wieder schmolz und auf das ganze Land herunterregnete. So konnten wieder Schokoladen-Weihnachtsmänner, - nikoläuse und vieles mehr für ein süßes Weihnachtsfest produziert werden. Denkt also beim Schokoschlecken immer daran, dass ihr den Genuss allein dem mutigen Arnold zu verdanken habt!


So. 19.11.2017 ars musica, München

Heute hatte die Prinzessin mit dem unaussprechlich langen Namen alle Hände voll zu tun. Denn ihr bester Freund Stinki das Stinktier, dass sie sich immer wieder mal herbeizaubert, hatte Geburtstag und sich die Erfüllung eines Traumes gewünscht: Eine eigene Furzkanone! Ansonsten würde Stinki nicht mit der Prinzessin feiern wollen. Doch Furzkanonen in rauen Mengen gab es schon lange nicht mehr. Der alte König Bernd weiß, dass es die letzte ihrer Art noch im australischen Dschungel, bewacht vom Affentiger Fritz, einem leidenschaftlichen Furzkanonensammler gab. Trotz anfänglicher Ängste und ausgestattet mit ein bisschen Proviant machte sich die Prinzessin mit dem unaussprechlich langen Namen auf den Weg in den Dschungel. Dort traf sie ein schrecklich matschiges Sumpfmonster, dass noch mehr Angst vor der Prinzessin hatte, als die Prinzessin vor ihm. Schnell fanden sie aber ihre gemeinsame Leidenschaft für Muff und Mief und das Sumpfmonster konnte der Prinzessin ein Geheimnis über den Affentiger verraten... Als die Prinzessin schließlich dem Affentiger, der gerade liebevoll seine Furzkanone umtänzelte, Auge in Auge gegenüber stand, wusste sie was zu tun war. Sie legte eine Fährte aus Bananenfleisch - der einzig wahren Nahrung für Affentiger - lockte Fritz weg von der Furzkanone - und schnappte sie sich. Als der Affentiger das bemerkte, ließ er die Prinzessin gnädig ziehen, denn sie hatte ihm schließlich das beste Essen seines Lebens geschenkt.
Zuhause war Stinki mittlerweile unendlich traurig, dass er die Prinzessin weggeschickt hatte. Sie ist doch seine beste Freundin - und viel wichtiger als so eine Furzkanone. Umso mehr freute er sich, als die Prinzessin mit dem unaussprechlich langen Namen wieder auftauchte - und dazu eine echte Furzkanone im Gepäck hatte. So feierten die beiden eine fröhliche Geburtstagsparty mit vielen vielen .... naja ... ihr wisst schon ...


So. 22.10.2017 ars musica, München

Aufregung im Land des Gummibärchenkönigspaares! Die Gummibärchenkönigin Bellarosa hat Geburtstag und der König hat leider keine Zeit zum Feiern - er muss regieren gehen. Weil alleine Feiern doof ist, kriecht Bellarosa in den Fernseher zu den Elfen. Der Ober-Elf gibt ihr den Hinweis, dass auf der Regenbogeninsel im Kindergarten ganz viele Kinder sind, die mit ihr feiern könnten. Also macht sie sich auf den Weg und verläuft sich ganz schrecklich im Elfenwald. Zum Glück trifft sie einen liebenswerten Drachen, der ihr ein Kompass-Tuch und ein paar frisch geröstete Esskastanien mit auf den Weg gibt.
Endlich auch der Insel angekommen, wird sie vom Nikolaus aufgehalten, der aus Frust über die viele Arbeit immer am 6. Dezember niemanden mehr auf die Insel lässt. Bellarosa bietet ihm seine Hilfe an und darf nun mit den vielen Kindergartenkindern feiern. - Achja, und da kommen auch noch der Gummibärchenkönig und der kleine Drache, die Bellarosa schon gesucht haben. Schließlich haben sie eine Überraschungsparty vorbereitet - und Bellarosa nichts davon erzählt...


17-05-30_Z&Z_VA_Pfaffenhofener Kurier

Sa/So. 27./28.05.2017 Gartenschau Pfaffenhofen

Der Pfaffenhofener Kurier schreibt über unser Wochenende auf der Gartenschau: "Einen guten Griff machten die Veranstalter des Kinderfestivals mit dem Münchner "Zick & Zack"-Mitspinntheater, das nur ganz wenige Requisiten braucht, auf Klamauk verzichtet und gezielt auf die eigene Fantasie der kleinen Zuschauer setzt. Die Kinder waren es, die die beiden Akteure in Riesenschmetterling und Raben verwandelten und auf der Blumenwiese viele Abenteuer erleben ließen.
Noch mehr eigene Ideen konnten die Kinder dann im Improvisationstheater-Workshop im Grünen Klassenzimmer weiter entwickeln. Die vierjährige Lea, die mit den Eltern aus München zur Gartenschau gereist war, wollte dabei weder Pony noch Prinzessin sein: "Ich bin ein Quastenflosser!"


So. 21.05.2017 ars musica, München

Lecker ... ein ganzer Wald aus Süßigkeiten. Da fühlt sich der weiße Wolf Ingolf mit seiner schwarzen Blesse richtig wohl - so wohl, dass sein ganzes Fell verklebt mit Gummibärchen, Schokolade und Wackelpudding. Das liegt sicher auch daran, dass er seit fünf Jahren nicht mehr im Wasser war. Er hat so schreckliche Angst vor dem kühlen Nass, weil er als Welpe mal in einen Brunnen gefallen ist. Allerdings kann er so verklebt nicht an der Überraschungsparty teilnehmen, die Dr. Uhu für in veranstaltet. Also macht er sich auf den Weg zur Zauberhexe, nie lacht.
Nach einer aufregenden Wanderung durch das blubbernde Moor mit Moormonstern und schrecklichen Wäldern, gelangt er schließlich zur Zauberhexe, die er mit einem seiner vielen Witze zu lachen bringt. Diese zaubert ihn zum Dank wieder weiß. Und weil er gelernt hat, das man, wenn man Angst hat, nur daran denken muss, dass die Sonne scheint, kann er auch noch ein kühles Bad nehmen.
So kommt er strahlend weiß zu seiner Party nach Hause und alle rufen Mmmmh - Hallo - Überraschung!


Zick & Zack

So. 23.04.2017 ars musica, München

Heute hat sich eine mutige Kameldame auf die Reise gemacht, die bunte Wüste zu retten, die von einem fiesen Löwen abgebrannt wurde. Da haben sich ihre Pinguine aber gefreut, als sie wieder heil nach Hause kam und ihrer Lieblingsbeschäftigung - Eiscreme herstellen - nachgehen konnte. Und vor dem Löwen, muss sich nun auch keiner mehr fürchten ...


So. 19.02.2017 ars musica, München

Ganz schön mutig war der winzigkleine Drache ohne Flügel, der am Anfang Eurer Geschichte gerade wieder Grashalme für seine große Vernissage am nächsten Tag malte. Denn als der größenwahnsinnige Löwe Simon auf Papua-Neuguinea, dem Zuhause des Drachen, landete waren alle seine Freunde bedroht und er musste dringend etwas tun. Simon wollte die Insel ganz alleine für sich haben, aber der Drache holte sich Hilfe bei dem alten Uhu namens Eule, der empfahl, die Mäuse aufzusuchen. Die Mäuse konnte er mittels eines alten Stinkekäses zum Löwen locken. Alle gemeinsam liefen dann so oft um den Löwen, dass ihm ganz schwindelig wurde und er wieder zurück auf sein Boot fiel, mit dem er wieder nach Hause trieb. Die Insel und die Grashalm-Bilderausstellung des Drachen war gerettet!


So. 29.01.2017 ars musica, München

Ui ... das war anstrengend für den grünen Affen Karl, der sich auf seiner Insel hauptsächlich von Gras ernährt und deshalb kaum mehr klettern kann. Aber er durfte einfach nicht länger zusehen, wie die Piratenschiffe alle Palmblätter aus dieser schönen Landschaft klaut. Also machte sich Karl mit dem Zauberseil der alten Ziege Mumu auf den Weg zum höchsten Gipfel der Insel, um die größten Palmblätter der Insel zu holen - die brauchte er nämlich, um der Piratengiraffe den Kopf zu verdrehen. Mit Hilfe der Wegbeschreibung vom Raben Rrrrrrabi und dem Zauberseil, das klettern konnte, hat er schließlich den Gipfel und die Palmenspitze erreicht. Somit konnte er die Piratengiraffe anlocken, ihr den Hals verknoten und sie dazu bringen, nie wieder Palmblätter dazu klauen. Die Insel war gerettet und Karl kann endliche wieder klettern - dank Euren Ideen, liebe Kinder! Zick & Zack waren begeistert!


Das Zick & Zack Gästebuch

Heute zeigen wir Euch mal einen kleinen Auszug aus unserem Gästebuch, das immer nach unserer Show für Euch bereit liegt. Hast Du auch schon was reingemalt? Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und die schönen Zeichnungen.

So. 18.12.2016 Stiftung Pfennigparade, München

Heute waren wir zum letzten Mal im Jahr 2016 auf der Bühne von ars musica e.V. und haben zusammen mit den Kindern eine lustige, verrückte Weihnachtsgeschichte gesponnen.
Eisbärenprinzessin Monsieur, wohnhaft am Nordpol, liebte Eis über alles und hatte sogar einen Lieblingseisstück namens Klotzi, mit dem sie gerne und viel kuschelte. Doch ihr bester Freund, der Polarwolf, dem hier ständig schrecklich kalt ist - ahuuuuuuhhh - brachte ihr die Nachricht, dass der Eisbärenprinz Silas vom Nordpol von dem doofen Dinosaurier Dummkopf in der Wüste Afrikas gefangen genommen wurde. Die Prinzessin hatte aber gar keine Lust auf Hitze und hat den alten Pinguin um Rat gefragt. Der hat Monsieur motiviert und ihr eine Rakete mitgegeben, die ihr noch nützlich sein sollte. Die langen Wege in der Wüste überwand die Prinzessin mit Hilfe eines Kamels, dass keine Gäste mehr zu transportieren hatte, seitdem der Dummkopf hier sein Unwesen treibt.
Monsieur fand schnell heraus, dass der Dummkopf eigentlich nur Freunde brauchte, die mit ihm Weihnachten feiern - sein Kuscheltier Teddy sprach ja so wenig. Die Prinzessin startete also die Rakete, die bunte Lichter an den Wüstenhimmel zauberte, als Zeichen der Freundschaft für Dummkopf. Der war ganz gerührt und lies Silas frei. So feierten Eisbärenprinzessin und Prinz zusammen mit einem nicht mehr ganz so dummen Dummkopf ein schönes Weihnachtsfest - natürlich Zuhause bei Monsieur am Nordpol.

Wir wünschen Euch auch allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2017 mit vielen neuen lustigen Geschichten!


Do. 01.12.2016 Stiftung Pfennigparade, München

Zick & Zack waren heute zu Gast in der Ernst-Barlach-Grunschule der Stiftung Pfennigparade und durften zusammen mit Graciette und Michi sowie vielen Grundschulkindern zum Bibliotheksjubiläum eine spannende Geschichte spinnen. Die war sogar ein bisschen gruselig, was Zack eigentlich garnicht mag - aber diese Geistergeschichte war so verrückt, dass nicht mal Zack sich fürchten musste.
Die Ziege Hermann, die immer alles abschleckt, was ihr vor die Nase kommt, musste nämlich über's mehr zu einer geheimen Flußgabelung an der verfluchte Skelette wohnten. Die Skelette waren nur damit beschäftigt Essen und Trinken durch sich hindurch fallen zu lassen, so dass sie garnicht bemerkten, dass Hermann im dem Skelett Henriette anbandelte. So erfuhr er auch, dass dass das Zombiepferd die Skelette verflucht hatte, weil es sein Fohlen nicht mehr finden konnte. Hermann brachte also dem Zombiepferd das Fohlen zurück und die Skelette wurden wieder menschlich. Puuhh - das war ganz schön aufregend - aber am Ende fuhren die Ziege Hermann und seine neue Freundin Henriette (auch eine Ziege) auf dem Floss gemeinsam in den Sonnenuntergang.


So. 21.11.2016 ars musica, München

Zum ersten Mal war heute Graciette zusammen mit Michi und Zick & Zack auf Geschichtenreise auf der Bühne ars musica im Stemmerhof. Zum Einstand forderten die Kinder die beiden so richtig heraus. Mit den Vorschlägen der Kinder aus dem Publikum entstand die Geschichte der Waschmaschine Pups-Schorsch, die glücklich in einem bunten Dschungel lebte. Doch der Dschungel wurde bedroht von der fiesen Trocknerin Mia, die auf dem Pariser Eiffel-Turm nur darauf wartete den Dschungel zu besetzen. Pups-Schorsch hatte das Glück fliegen zu können und landete nach einem kurzen Abstecher in einen Brunnen mit einem Krokodil, dem Pups-Schorsch kurzerhand die Zähne putzte, in Paris. Dort schaffte er es die Trocknerin davon zu überzeugen, den Dschungel in Frieden zu lassen und weiter in Paris zu wohnen - sonst ziehen die Kinder ihr wieder den Stecker!! Danke Pups-Schorsch - der Dschungel ist Dank deines Mutes gerettet!


So. 23.10.2016 ars musica, München

Da haben Zick & Zack und die Kinder die beiden Schauspieler Tina und Michi wieder ganz schön herausgefordert. Am Ende ist wieder eine einzigartige Geschichte entstanden, die sicherlich keiner so schnell vergisst.


_mg_1043_1500px

So. 25.09.2016 ars musica, München

Heute hat sich zum ersten Mal Tina Schmiedel mit dem Michi auf Geschichtenreise bei ars musica im Stemmerhof gemacht. Eine lustige und abenteuerliche eines kleinen Jungen aus dem Dschungel, der sich auf Weltreise machte und unter anderem große Hilfe von einem Chamäleon bekam! Achja .. und seine Mami hat ihn auch ein bisschen an die Hand genommen. Seine Angst vor der Dunkelheit und den großen gefräßigen Mülllaster hat er aber ganz allein überwunden.


img_4473_1500px

Do. 07.07.2016 Black Box Am Gasteig, München

Heute durften Sophie und Michi die Preisverleihung des Kinderfotopreises 2016 in der Black Box Am Gasteig in München moderieren und vielen kreativen Kindern die Preise für ihre bunten Ideen und Fotos überreichen. Weiter so Kinder haltet auf jeder (Geschichten-)Reise immer die Kamera in der Hosentasche bereit!

kinderfotopreis-2


So. 05.06.2016 ars musica, München

Eine herrliche Sommergeschichte ist heute entstanden. Und wir hatten das erste Mal einen Krebs als Hauptfigur.


So. 08.05.2016 ars musica, München

Eine schöne Muttertagssho, den heute haben wir einem kleinen Elferich das Fliegen beigebracht und gelernt, wie wichtig unsere Mamis sind...


So. 14.02.2016 ars musica, München

Schön habt ihr wieder gesponnen!
Wir freuen uns auf die nächsten Abenteuer mit euch!

IMG_8905


So. 13.12.2015 ars musica, München

Hoch oben im Norden, wo es das ganze Jahr über sehr kalt ist, liegt eine Eisinsel, auf der es das ganze Jahr über schneit. Große, wunderschöne Eiskristalle schweben aus den Wolken zu Boden und selbst wenn die Sonne scheint, schmilzt von der Schneepracht nichts weg.
So ein Glück- denn auf der Eisinsel lebt der kleine Pinguin Paul-Oscar, der am liebsten den ganzen Tag auf seinem runden Pingu-Bäuchlein den höchsten Schneehügel der Insel hinunter saust und seinen Weihnachtsbaum mit den wunderschönsten Christbaumkugeln schmückt ...


So. 22.11.2015 ars musica, München

Das war eine wunderschön-wilde Geschichtenreise, liebe Kinder!
Danke für Eure tollen Ideen und tatkräftige Hilfe beim See ausschlürfen und Zirkuszelt aufbauen.

_MG_8965
_MG_8987


Mo. 09.11.2015 im Kinder und Jugendland, München

Heute waren wir wieder zu Besuch im Münchner Norden im Kinder und Jugendland vom Verein Stadtteilarbeit e.V.!
Das war ein Spaß, wie der Michi den Obstsalat spielen musste und Sophie eine Orangen-Libelle ... aber lest selbst ...

15-11-09 Jugendwerkhalle Milbertshofen (2) (Medium)

15-11-09 Jugendwerkhalle Milbertshofen (1) (Medium)


So. 25.10.2015 ars musica, München

Schön war's wieder auf der Bühne ars musica im Stemmerhof!

ars musica im Oktober


So. 04.10.2015 ars musica, München

Nach einer schönen Sommerpause ging es wieder los auf der Bühne ars musica im Stemmerhof!

_MG_9449


Sa. 26.09.2015 Kulturzentrum Schwabniederhofen

Wo könnten Zick und Zack die Theater Herbstsaison besser eröffnen als auf unserer Lieblings-Kultbühne, dem Kulze in Schwabniederhofen?

Nachdem Michi und ich (Sophie) auf unserer beschwerlichen Reise durch die halbe Welt und auf’s bayrische Land fast von einer gigantischen Monster-Spinne gefressen wurden (die sich heimtückischerweise hinter einem Klodeckel versteckt hatte…schon mal von einem haarigen Spinnenbein beim Pieseln am Po gekitzelt worden?), erreichten wir, bepackt mit schwerem Reisegepäck die Bühne im Kulze. Frisch-fidel und quietschvergnügt wollten wir eine ganz neue Geschichte präsentieren, die wir über den Sommer für Zick und Zack geschrieben hatten…
Doch: unglaublich, aber wahr- wir hatten mal wieder das Buch verschlampert.
Sowas…
Zum Glück saßen da ganz viele Geschichten-Profis im Publikum und schon ging’s los und die Kinder halfen uns, eine ganz neue und spontan erfundene Geschichte auf die Bühne zu stellen!
Aber lest selbst!

Garderobe


So. 28.06.2015 ars musica, München

Heute waren wir noch ein letztes Mal vor der Sommerpause zu Gast bei ars musica im Stemmerhof und haben uns auf eine phantastische Geschichtenreise gemacht, bei der die Kinder sogar auf der Bühne mitgeholfen haben, dass am Ende alles gut wird...

IMG_3782


Mo. 22.06.2015 Grundschule an der Ittlingerstraße, München

Heute waren wir zu Gast in der Grundschule an der Ittlingerstraße und durften drei Shows für fast 300 Kinder spielen. Das war eine Gaudi. Die fantastisch, frech und frei erfundenen Geschichten könnt Ihr hier nochmal nachlesen. Viel Spaß!


Fr. 19.06.2015 Rumfordschlössl im Englischen Garten in München

Das Rumfordschlössl im schönen Englischen Garten in München hat uns heute zu seinem großen Sommerfest eingeladen, wo wir mit den Kindern eine lustige Geschichte für Zick & Zack erfunden haben. Aber lest selbst...

IMG_3674


Mi. 17.06.2015 Bühne ars musica, München

Heute haben uns im Stemmerhof die Kinder des Kindergartens "Westend-Drachen" und viele Freunde von ihnen besucht.

Hier findet Ihr die Geschichte, die wir heute ersponnen haben:


So. 25. Mai 2015 bei ars musica in München

Nach dem Benefiz-Auftritt im Kinderhaus Maxvorstadt haben wir uns auf die Socken zu unserer "Heimatbühne" gemacht und zusammen mit Ingo eine bunte Igel-Geschichte erfunden und gespielt.

Hier findet Ihr die ganze Geschichte:


So. 24. Mai 2015 Benefiz Show für das Kinderhaus Maxvorstadt in München

Diesen Sonntag waren wir zu Gast im Kinderhaus Maxvorstadt, das dringend finanzielle Unterstützung braucht, damit die Kinder weiterhin gut betreut werden können. Der Eintritt war zwar frei, aber wir haben die Eltern gebeten fleißig für das Kinderhaus zu spenden - was die auch brav getan haben. So hat sich der Auftritt für's Kinderhaus wirklich gelohnt.
Passenderweise ging es in der Geschichte, die wir mit den Kindern erfunden haben um die Rettung eines maroden Drachen-Palastes.

Hier findet Ihr die ganze Geschichte:


So. 26. April 2015 bei ars musica in München

"Prinzessin auf Wildschwein-Suche" - könnte der Titel der Geschichte sein, die wir diesen Sonntag gemeinsam erfunden haben.

Hier findet Ihr die ganze Geschichte:


So. 29. März 2015
bei ars musica in München

Das war wieder ein Abenteuer. Gut, dass die Laus Maus mit Hilfe von Pferd Pferd den Käsedrachen besiegen konnte. Tolle Ideen hatten die Kinder im Publikum.

Lest doch mal nach, was alles passiert ist in:


So. 22. März 2015
bei Hühnerleiter e.V. in Maisach

Nach dem heutigen Auftritt erreichte uns ein Briefchen von den Veranstaltern aus Maisach:
"Euer Auftritt gestern hat uns alle sehr amüsiert und uns eine Menge Spaß bereitet. Die Reisebanane Sven mit seiner Freundin Kiwi namens “Halfa”, die in der Unterwelt das Nichts finden und gemeinsam mit Jesus die Blumen vorm Verdörren retten – so eine Gaudi. Wir haben Euch blind gebucht und das hat sich wirklich rentiert. Vielen Dank für einen unterhaltsamen Nachmittag in Maisach!" (Lilly Schmid, Vorstand Hühnerleiter e.V.)

Vielen Dank für die nette Nachricht. Uns hat es auch viel Spaß gemacht bei Euch!

Hühnerleiter Maisach Mitspinntheater


Fr. 13. März 2015

Heute waren wir beim Verein KulturRaum München e.V., der im Künstlerhaus München seinen Geburtstag gefeiert hat. Der Verein schenkt vielen Kindern, die sich den Eintritt ins Theater nicht leisten können Theaterkarten für die verschiedensten Veranstaltungen in München. Unter anderem auch für für die Vorstellungen von "Mit Zick & Zack auf Geschichtenreise" bei ars musica im Stemmerhof.


So. 1. März 2015

Heute haben wir wieder "Zuhause" gespielt. Auf unserer Hausbühne ars musica im Stemmerhof in München. Hier sind wir einmal im Monat zu Besuch und spinnen mit Euch die abenteuerlichsten Geschichten.
Seid Ihr das nächste mal auch wieder dabei?


IMG_3098

Mi. 25. Februar 2015

Heute waren wir zu Gast in der Grundschule am Schererplatz in München und haben mit über 250 Kindern lustige Geschichten gesponnen. Die Kinder waren so begeistert, dass Sie alle Geschichten aufgeschrieben und in ihr eigenes Tagebuch geschrieben haben. Seht selbst und klickt hier!


IMG_3085